—–   Hier finden Sie Informationen über Schiffsreisen   –—

 

SCHIFFSREISEN·BORDLEBEN V

Die seefahrende Gastronomie

Alle Welt behauptet, Schiffsköche seien die besten. Es handelt sich hierbei um eines der wenigen Vorurteile, die zutreffen.

Das Essen ist auf allen Passagierschiffen der Welt gut bis märchenhaft. Das beginnt schon beim Frühstück. Bitte, setzen wir uns doch gleich! Zur ersten Mahlzeit des Tages sucht man sich meist zwanglos morgens zwischen sieben und zehn Uhr irgendeinen Stuhl im Speiseraum. (Zu Mittag und beim Abendessen hat jeder Passagier einen festen Platz und pünktliche Tischzeiten.)

Was möchten Sie zum Frühstück gerne haben? Kaffee? Tee? Kakao? Ein weiches Ei oder dreie? Vielleicht Rührei mit Schinken ? Einen Orangensaft, Käse? Wurst? Sie brauchen nur zu bestellen oder zum Buffet zu gehen. Wenn Sie wollen, können Sie Rühreier, Spiegeleier und weiche Eier hintereinander essen, sofern es Ihnen nur bekommt.

Die Brötchen, das Brot, alles Gebäck wird an Bord hergestellt, täglich frisch. Wenn Sie besonderen Appetit auf, sagen wir, gefüllte Hörnchen haben und der Bäcker nett ist, dann stellt er Ihnen jeden Morgen drei Ihrer Spezial-Hörnchen knusprig auf den Tisch. So weit geht der Kundendienst.

Für alle Sonderwünsche finden Sie beim Obersteward ein offenes Ohr. Er ist so etwas wie der Oberkellner in einem uralten vornehmen Restaurant, autokratischer Gebieter über die Stewards im Speiseraum und Salon, Berater der Gäste in allen Fragen der Speisen-, Getränke- und Partnerwahl (bei Tisch), Spender dezent dämpfender Hinweise an Passagiere mit extravaganter Kleidung und Empfangschef der Neuankömmlinge - immer aber ein Mann von Welt mit den Umgangsformen eines inkognito reisenden Geistlichen aus der Nervenheilanstalt.

Zum Mittagessen wie zum Abendessen wird in allen Gängen des Schiffes gegongt oder sonstwie Signal gegeben. Der Obersteward geleitet die Gäste zum Tisch. Ein Untersteward teilt die Speisekarten aus, hübsche, täglich neu gedruckte Blätter. Was darf's denn sein? Ein Menu ist vorgeschlagen. Es beginnt mit Vorspeisen, dann folgen zwei oder drei Gänge, schließlich der Nachtisch.

Oder wünschen Sie etwas anderes? Sieben verschiedene Suppen, zwölf Fleischgerichte, sechs kalte Speisen stehen zur Wahl. Dazu neunerlei Gemüse, fünferlei Salat und zum Nachtisch Obst oder Käse, Patisserien oder Eis.

Und das alles mittags sowie abends im Fahrpreis inbegriffen.

>> Wo das Wasser komfortable Balken hat
>> Und jetzt geht es endlich an Bord
>> Das Schiff legt ab
>> Unter Deck und in die Kabine
>> Die seefahrende Gastronomie
>> Des Essens schaukelnde Kehrseite
>> Die oft strengen Kleidervorschriften
>> Interessant, manchmal riskant: Die Landausflüge
>> Der schöne Tag geht zu Ende

Reise Rat Startseite
Schiffsreisen | Vorbereitungen I II III IV V VI
Bordleben I II III IV V VI VII VIII IX | Unter Deck
Gastronomie | Kleidervorschriften | Landausflüge
Am Abend | Fluss-Kreuzfahrten

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche

Schiffsreisen