—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit - Das Thema des Monats   –—

 

Reisen mit Reise Rat·Thema des Monats April 2009

Ein Jahr des boomenden Deutschland-Tourismus

Die gegenwärtige kritische Situation bringt die Deutschen nicht dazu, auf Urlaubsreisen zu verzichten. Aber sie führt dazu, dass in diesem Jahr mancher Urlaubsplan geändert wird.

Dreierlei steht jetzt schon fest. Erstens wird der All-Inclusive-Urlaub immer beliebter. Da weiß man von vornherein auf den Cent genau, was man ausgeben muss. Die TUI hat ihr entsprechendes Angebot bereits auf die Hälfte aller Hotels rund ums Mittelmeer ausgeweitet.

Zweitens werden immer mehr Deutsche in Deutschland Urlaub machen. Da zeigt sich unter anderem auch schon eine Folge der Abwrack-Prämie: Die neu angeschafften Autos wollen bewegt werden. Martin Buck, einer der Direktoren der Messe Berlin im Zusammenhang mit dem ITB-World-Travel-Trends-Report: "Die Menschen werden ihre Reisen verkürzen, verstärkt auf ihre Ausgaben achten und zunehmend nahe Reiseziele ansteuern."

Auch bei Ameropa ist man der Ansicht, dass 2009 "ein Jahr des boomenden Deutschland-Tourismus" wird. Firmensprecher Martin Katz sagt, es gebe "klare Indizien dafür, dass Ferien in heimischen Grenzen absolut im Trend liegen". 2009 könne nur "ein starkes Jahr für Deutschland-Urlaub werden". Von Thomas Cook hört man: "Auch Autoreisen innerhalb Deutschlands stehen in diesem Jahr hoch im Kurs."

Und drittens werden sicherlich die Städtereisen weiter zunehmen, weil "City-Trips derzeit die beliebteste Form des Kurzaurlaubs sind", wie der Deutsche Reise-Verband (DRV) feststellt. Die deutschen Reiseveranstalter würden mit einer Ausweitung ihrer Angebote darauf reagieren. Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) stellte fest, dass allein in Deutschland die Zahl der Städtereisen von 2006/2007 zu 2008/2009 um sieben Prozent gestiegen ist. Und so geht es offenbar weiter. Deutschlands Städte sind (bei einfacher, relativ preiswerter Anreise) zu beliebten Kultur-, Event-, Freizeit- und Shopping-Metropolen geworden - so der DRV. In Deutschland sind das vor allem Berlin und Hamburg, München, Dresden und Leipzig (in Europa - auch nicht sehr weit - Rom, London und Paris).

Ihre Städte-Kurztrips verbinden die Bundesbürger gern mit dem Besuch von Musicals, Festspielen und Ausstellungen. Die Tickets dafür kann man meist auch im Reisebüro kaufen.

Viele Urlaubsplaner zögern ihre Buchung bis zuletzt hinaus, weil sie hoffen, dass da Vieles noch ein wenig billiger angeboten wird. Sie könnten sich in diesem Jahr täuschen. TUI-Chef Böttcher meint: "Es wird keine Rabattschlacht geben." Vermutlich hat er recht. Alle großen Reiseunternehmer haben die Menge ihre Kapazitäten und Angebote gehörig heruntergefahren, "der zu erwartenden Nachfrage angepasst", wie man so schön sagt. Nur bei den USA könnte es sinnvoll sein, das Angebot noch aufzustocken. Die USA sind in diesem Jahr - der billige Dollar bewirkt es - ein ganz erstaunlich preiswertes Ferienland.

Reisen mit Reise Rat
Thema des Monats März 2009
Reisen in Deutschland | Reisen in Europa
Reisen in aller Welt | Reisegebiete
Aktuelles | Reisebücher | Reisen mit Familie
Lastminute-Reisen online buchen | Extra-Themen
Inhalt | Sitemap | Volltextsuche

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text- Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Viel Spaß mit Reise Rat!